Willkommen auf meiner Website.

Catharina Aanderud Ich schreibe für mein Leben gern – Artikel, Bücher, Biografien, Vorträge, Emails und FB-Beiträge :-)

Ursprünglich Diplom-Psychologin habe ich vier Jahre lang als Erziehungsberaterin und Therapeutin gearbeitet, bis ich merkte, dass mir das Leid meiner Klientin zu nahe ging - ich war zu empathisch (und das nützt im Endeffekt niemand etwas).

Also sattelte ich um und wurde Journalistin. Zunächst schrieb ich für die Berliner Morgenpost mit Begeisterung Storys aus dem etwas verrückten Vor-Mauerfall Berlin, wobei ich gern meine Szenefreunde beschrieb und ihnen ein Entrée in diese eigentlich konservative  Zeitung bot.

1986 wurde ich Volontärin im ersten Jahrgang der neu gegründeten Axel Springer Journalistenschule in Berlin. Die Berliner Morgenpost blieb meine Stammredaktion, im zweiten Jahr routierte ich zu SAT.1, BZ und Bild am Sonntag und lernte so Boulevard und  vor allem das SAT.1-Frühstücksfernsehen kennen. Sehr spannend, aber ich bin eine Printfrau und wurde Lokal-Redakteurin der Berliner Morgenpost. Kurz vor dem Mauerfall – den niemand vorausgesehen hatte (auch wir bei Springer nicht, obwohl das Verlagshaus direkt an der Mauer stand), zog ich, inzwischen verheiratet,  nach Hamburg.

Und arbeitete fortan frei – mit einem Kind erschien mir das damals eine ideale Kombination. Heute sehe ich das etwas differenzierter, aber das ist eine andere Geschichte, die ich in meinem dritten Buch: „Schatz, wie war dein Tag auf dem Sofa?“ erörtert habe.

Denn nach vielen Artikeln in Magazinen (u.a. Spiegel und Focus) Wochenzeitungen (Zeit, Rheinischer Merkur und Welt am Sonntag) sowie  Tageszeitungen (u.a. Hamburger Abendblatt, WAZ, Stuttgarter Nachrichten) schrieb ich mein erstes Buch, in dem ich meine Erfahrungen als Mutter in einer immer komplizierter werdenden Welt verarbeitete. „Die Gesellschaft verstößt ihre Kinder – Werteverlust und Erziehung“ war für ein Sachbuch ein Bombenerfolg, der zahlreiche Lesereisen quer durch Deutschland nach sich zog, die mir zeigten, dass ich die Schwierigkeit, in einer werteverwirrten Welt Mutter zu sein, offenbar richtig analysiert hatte.

1998 legte ich nach: „Weniger ist mehr – zurück zum einfachen Leben“ war eines der ersten Bücher, das auf dem Höhepunkt des vom „Mehr“ berauschten Börsenhypes das „Weniger“ als reizvolle Alternative eines Lebens in Balance thematisierte. Ich war mit diesem Thema etwas zu früh, aber das Buch war dennoch nach einem halben Jahr vergriffen. Ich erwarb die Rechte und druckte und vertrieb mein Werk nun selbst, nach einem Artikel, den ich für das Hamburger Abendblatt schrieb, über 3000 Mal. 2012 aktualisierte ich es, schrieb etwa ein Drittel neu und ergänzte es um die Geschichte von den Goldonen – eine Parabel über unsere Gesellschaft – und brachte „Weniger ist mehr – zurück zum eigenen Maß“ im Classicus Verlag heraus.

Mich interessieren gesellschaftspolitische Themen und Trends, ich glaube ein relativ gutes Gespür dafür zu haben, was in der Luft liegt und versuche das, was viele vage wahrnehmen aber noch nicht benennen können ( ihr „Unbehagen an der Kultur“)  zu beschreiben.

Seit 2001 schreibe ich außerdem als Ghostwriter Auftrags-Biografien, unter anderem die von Libet Werhahn-Adenauer: „Erinnerungen an meinen Vater Konrad Adenauer“. Inzwischen habe ein mehr als ein Dutzend Biografien geschrieben

Mein neuestes Projekt ist ein Roman, den ich 2014/2015 schrieb und der von der romantischen Liebesbeziehung zwischen einem Beduinen und einer Deutschen handelt. Für dieses Buch sowie für eine Folgeerzählung, an der ich gerade arbeite, suche ich jetzt einen Verlag.


Catharina Aanderud

Catharina Aanderud studierte Psychologie, Theologie und Philosophie in Tübingen und Berlin, absolvierte ein Volontariat an der „Journalistenschule Axel Springer“ und war Redakteurin der BERLINER MORGENPOST. Als freie Autorin war sie für diverse Zeitungen und Zeitschriften tätig (u.a. WELT am SONNTAG, DIE ZEIT, DER SPIEGEL, HAMBURGER ABENDBLATT). Sie ist Autorin der Bücher „Die Gesellschaft verstößt ihre Kinder. Werteverlust und Erziehung“, „Weniger ist mehr. Zurück zum einfachen Leben“, „Schatz, wie war dein Tag auf dem Sofa? Hausfrau – die unterschätzte Familienmanagerin“ sowie „Weniger ist mehr. Zurück zum eigenen Maß“. Seit 2001 außerdem Ghostwriterin zahlreicher Biografien.